Therapieoptimierung durch Virtuelle Eingriffe

Bei komplexen Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems kann die Entscheidung über die beste Therapieoption sehr schwierig sein. Zur Entscheidungsfindung stehen neben einer Vielzahl anderer Untersuchungsdaten auch Bilddaten aus der Computertomographie, Magnetresonanztomographie und Echokardiographie zur Verfügung, mit denen die individuelle Anatomie und die Funktion des Herzens beurteilt werden können. Aus diesen Daten lassen sich auch digitale Modelle erstellen, an denen dann interaktiv Eingriffe wie das Setzen von Stents oder Operationen der Herzklappen simuliert werden können.

Der Vortrag wird einen Einblick in Technologien und Möglichkeiten dieser virtuellen Eingriffe für eine patientenindividuelle Therapieplanung geben.

Freuen Sie sich auf eine spannende Veranstaltung und diskutieren Sie mit!

–> Zur Anmeldung <–

Wir wünschen allen Interessierten in Sachen Krankenhausinformatik ein gesundes, erfolgreiches und spannendes 2021!

Referentin: Frau Prof. Dr.-Ing. Anja Hennemuth | Charité – Universitätsmedizin Berlin | Bildbasierte Therapieunterstützung