Virtuelle Assistenzsysteme im Gesundheitswesen “Alexa für Krankenhäuser”

Wir alle kennen die Situation: Anfragen an Kliniken binden dort Ressourcen und sind für die Anfragenden, die in Warteschleifen ihre Runden drehen ärgerlich und tragen nicht zur Zufriedenheit mit den Service der Klinik bei. Insbesondere in Ausnahmesituation wie in der momentanen Covid-19-Kriese verschärft sich die
Situation, da Zugangsregelungen die direkten Kontakte verhindern. Dabei ist deutlich mit mehr Telefonkontakten zu rechnen und Call-Center oder Aufnahmebereiche werden in solchen Ausnahmesituationen überlastet.

bhilfe können hier Assistenzsysteme schaffen, die häufig gestellte Fragen autonom beantworten, wodurch Wartezeiten während der Stoßzeiten entfallen. Durch automatisierte Beantwortung einfacher Anfragen gewinnt das Personal mehr Zeit, komplexere Fragen zu bearbeiten, Termine zu koordinieren und vor allem sich
intensiver um Patienten und ihren Angehörigen zu kümmern. Letztendlich führt dies zu effizienteren Abläufen und vor allem zu einer höheren Patientenzufriedenheit.

Erik Heirman IT-Architekt bei der NTT Germany AG & Co. KG stellt Ihnen einen virtuellen Assistenten im Gesundheitswesen “Alexa für Krankenhäuser” vor, der in vielen europäischen Sprachen zur Verfügung steht und beim Aufbau eines KI-basierten Kundeninteraktionssystems mit geringen Kosten und hohem ROI unterstützen kann. Folgen Sie Herr Erik Heirman bei seinen Ausführungen und freuen sie sich auf eine spannende Diskussion.

Referent: Erik Heirman IT-Architekt bei der NTT Germany AG & Co. KG.,

Termin: Mo, 14. September 2020
Beginn: 18:00 Uhr
Ort: Webkonfernz

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen
Der Programmrat des Health-IT Talk Berlin-Brandenburg

Vortrag Heirmann Virtuelle_Assistenten_im_Gesundheitswesen_Hand_Out_Erik_Heirman