Termin Informationen:

  • Mo
    13
    Jan
    2020

    Pflege, AAL, IT nah am Patienten und Robotik

    17:30 UhrTMF e.V. (2. OG); Charlottenstr. 42/Ecke Dorotheenstr.; 10117 Berlin-Mitte

    "Pflegeroboter" Nao stellt sich selbst vor.
    "Pflegeroboter" Nao stellt sich selbst vor.

    Die Gesundheitsversorgung in Deutschland bewegt sich im Spannungsfeld zwischen den wachsenden Bedarfen einer alternden Gesellschaft und begrenzten Kapazitäten aufgrund der existierenden Fachkräftesituation. Eine zielgerichtete Digitalisierung der Gesundheitsversorgung besitzt großes Potential, mit diesen Herausforderungen umzugehen und neue Lösungsansätze zu entwickeln. Daher ist das erklärte Ziel der vom BMBF geförderten Translationsregion für digitalisierte Gesundheitsversorgung (TDG), neue co-kreative Entwicklungskonzepte und Lösungen für die digitalisierte Gesundheitsversorgung in der demographisch besonders betroffenen Region im Süden Sachsen-Anhalts und im Norden Thüringens zu entwickeln und zu realisieren. Mit dem Projekt wollen die Wissenschaftler und Akteure aus Wirtschaft und Gesellschaft eine Modellregion schaffen, in der neue Technologien von der Idee bis zur Marktreife gebracht werden. Mit im Projektboot seien mittlerweile mehr als 70 Akteure, beispielsweise die Kreativwirtschaft, der Hausärzteverband, das Deutsche Rote Kreuz, Fachärzte, ambulante Pflegedienste, Wohnungs- und IT-Unternehmen sowie weitere Bildungsträger, die die vier Kernkompetenzen Pflege, IT, Design und Innovationsmanagement vereinen.

    Dr. Karsten Schwarz referiert über die Translation für eine digitalisierte Gesundheitsversorgung
    Dr. Karsten Schwarz referiert über die Translation für eine digitalisierte Gesundheitsversorgung

    Übergeordnete Ziele sind dabei der Autonomieerhalt im Alter im eigenen Wohnumfeld – Stichwort Ambient Assisted Living (AAL) – sowie die technologische Unterstützung des Pflegeprozesses. Ersteres widmet sich der Herausforderung, durch digitalisiertes und gemeinsames Wohnen, regionale Veranstaltungsvorschläge und gemeinsame digitale Spiele, einer Vereinsamung von Senioren entgegenzuwirken. Letzteres will eine teilhabeorientierte Überleitung aus der Rehabilitation in das eigene Wohnumfeld unterstützen.

    Als Impulse werden mittels eines Telepräsenzsystems, einem Ultraschall-Blasensensors und einem Nao-Roboter Szenarien zur Co-Kreation anschaulich vorgestellt.
    Sollte Sie das im Vortrag vorgestellte TDG-Konzept überzeugen, sind Sie herzlich eingeladen, dem offenen TDG-Bündnis beizutreten.

    Referent: Dr. Karsten Schwarz, Medizinische Fakultät Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    Vortrag Dr. Schwarz: Health-IT_Talk-01-2020

    Telepräsenzsystem im Austausch mit HITT-Auditorium
    Telepräsenzsystem im Austausch mit HITT-Auditorium