Termin Informationen:

  • Mo
    08
    Aug
    2022

    KI in der Radiologie

    18:00TMF

    Die Radiologie ist von stetem Wandel geprägt und definiert sich über den technologischen Fortschritt. Künstliche Intelligenz (KI) wird die praktische Tätigkeit in der Radiologie künftig in allen Belangen verändern. Bildakquisition, Befunderkennung und -segmentierung sowie die Erkennung von Gewebeeigenschaften und deren Kombination mit Big Data werden die Haupteinsatzgebiete in der Radiologie sein. Höhere Effektivität, Beschleunigung von Untersuchung und Befundung sowie Kosteneinsparung sind mit der Anwendung von KI verbundene Erwartungshaltungen. Ein verbessertes Patientenmanagement, Arbeitserleichterungen für die Beschäftigten sowie schnellere Untersuchungs- und Befundzeiten markieren die Meilensteine der KI-Entwicklung in der Radiologie. Von der Terminkommunikation und Gerätesteuerung bis zu Therapieempfehlung und -monitoring wird der Alltag durch Elemente der KI verändert.

    Dieses Thema wird bei diesem Health-IT Talk aus der wissenschaftlichen Perspektive als auch aus der Unternehmens-/Anbieterperspektive betrachtet. Wir freuen uns auf unsere

    Referenten & Vorträge:

    • Univ.-Prof. Dr. med. Felix Nensa, Leitender Oberarzt für thorakale Bildgebung und Digitalisierung am Universitätsklinikum Essen
      Felix Nensa ist Radiologe und Lehrstuhlinhaber für „Radiologie mit Schwerpunkt KI“ und beschäftigt sich mit der klinischen Anwendung von KI und der Integration klinischer Daten.
      KI im täglichen Einsatz: Durch das hohe Aufkommen digitaler Daten und der mit DICOM bereits vorhandenen flächendeckenden Standardisierung ist die Radiologie ein naheliegendes Einsatzgebiet von KI in der klinischen Medizin. Nachdem sich der initiale Hype etwas gelegt hat, finden sich mittlerweile zunehmend KI Anwendungen im produktiven klinischen Einsatz. Dabei stellen sich klinische tätige Radiologinnen und Radiologen oftmals die Frage, an welcher Stelle sich in ihrer persönlichen Routine der Einsatz von KI lohnen könnte, welche Voraussetzungen dafür bestehen müssen und welche Probleme auftreten können. Der Vortrag soll interessierten Radiologinnen und Radiologen eine Hilfestellung geben, um den Einsatz von KI in ihrem beruflichen Umfeld planen und gestalten zu können.
    • Robert Hite, Vara
      Robert Hite leitet die Geschäftsentwicklung bei Vara, einer KI-gestützten Plattform für datengesteuerte Früherkennung von Brustkrebs.
      Erfahrungen der Etablierung einer KI-Plattform: Herr Hite wird aus seinen Erfahrungen der letzten Jahre vorstellen, wie die Vara-Plattform in Deutschland etabliert wurde und wie daraus eine Mission wurde, Brustkrebs-Screening in Ländern ohne organisiertes Screeningprogramm anzubieten.
    • Dr. Asa Asadollahbaik, Optics and Photonics Scientist, CEO and founder of OM-LoT
      OM-LoT is developing a non-invasive, faster and cost-efficient cancer diagnostic device using a proprietary optical technology (under patent/publication process) in combination with AI analysis to categorize cancer cells collected from patient’s blood based on their unique optical properties, and to use these specific information to suggest/develop personalized therapy and medicine for the patient (Companion diagnostics).
      This presentation will held in English.

    BVMI; Charlottenstr. 42; 10117 Berlin-Mitte
    TMF e.V. in der Charlottenstr. 42; 10117 Berlin-Mitte

    Termin: Mo, 8. August 2022
    Beginn: 18:00 Uhr
    Es handelt sich um eine Hybridveranstaltung. Nehmen Sie virtuell teil oder kommen Sie live zu unserer Veranstaltung nach Berlin-Mitte.
    Ort: TMF e.V. (2.OG)
    Charlottenstr. 42/Ecke Dorotheenstr.
    10117 Berlin-Mitte
    ÖPNV: S + U Friedrichstr.

    Zur besseren Organisation bitten wir um eine persönliche Anmeldung - Danke: www.eventbrite.de/e/390535731887

    Aktuelle Informationen finden Sie auch immer auf unserer Homepage www.health-it-talk.de
    und die bisherige Vorträge und Diskussionen als Videomitschnitte in der Rubrik "Health-IT Talk Berlin-Brandenburg" im YouTube-Kanal des SIBB e.V.

    Mit freundlichen Grüßen
    Der Programmrat des Health-IT Talk Berlin-Brandenburg